Life in general

Am I a little obsessed about the Rhine? In my old neighbourhood, I often went Inlineskating along the Rhine very early in the morning - and I miss it. So I sweetened my prsent-day appointment with my wonderful tax advisor with biking along the Rhine, under a very dramatic sky. And it's blossoming everywhere - except from my bank account.
Nevertheless, sometimes is getting rid of a client nearly as satisfying as getting a new one. This special client called on Saturdays, during the Easter days, always demanding more - more versions, more ideas, more attention. While working with me, he changed his complete project approach, the website, all texts, his ideas about to do his work, and even the name of his business. Today, I told him that all this took much more time than we agreed upon in our calculation - which was about creating a flyer. So, he started to complain and even to upbraid. This became way too personal for me, and that's when I decided to end working with him. It's the second time in all my years as a graphic designer that I skipped a project-in-work, preferring loosing money and lots of time to go on with the project. I can't say that this makes me happy or proud, but there was no alternative. What do you think - did you experience the same?

My new printer arrived, but I'll unpack it tomorrow, in a better mood.

Vielleicht sieht es so aus, als hätte ich irgendeinen Fetisch mit dem Rhein - aber von meiner früheren Wohnung aus bin ich oft frühmorgens den Rhein entlang Inliner gelaufen, und ich vermisse das sehr. Also nutze ich jede Gelegenheit, wie heute morgen den fälligen Besuch bei meiner wunderbaren Steuerberaterin, für einen kleinen Umweg den Rhein entlang - zudem mit maximal dramatischem Himmel darüber. Alles blüht, bis auf mein Bankkonto.
Trotzdem habe ich heute die Zusammenarbeit mit einem Kunden beendet, was mich Geld und eine Unmenge Zeit gekostet hat, aber er wurde persönlich und auch übergriffig, nachdem ich erklärt habe, dass das, was wir gerade machen, weit über den Kostenvorschlag hinausgeht. Ich hatte so viel Input geliefert, dass er im Rahmen unserer Zusammenarbeit sein Konzept, seine Arbeitsweise, alle Texte, seine gesamte Webseite und sogar den Projektnamen geändert hat, aber mehr als den ursprünglich geplanten Flyer wollte er nicht bezahlen. Ich bin weder sauer auf ihn, noch stolz auf mich, es hinterlässt einfach einen unangenehmen Nachgeschmack. Deshalb werde ich meinen neuen Drucker, der vorhin angekommen ist, und auf den ich mich riesig freue, erst morgen auspacken - mit besserer Laune.
Pin It!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

I'd love to hear from you - Eure Kommentare sind das Schönste am Bloggen ...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...