Kitchen adventures: bitter squash



I had found a new vegetable on Tuesday: bitter squash or bitter melon. Doesn't it look beautiful? I love kitchen experiments, so I prepared them today. Well, it's not my favourite new dish, but it's fun, and bitter substances are vey healthy. 
You have to peel the bitter squash and to remove the kernels, so it wasn't much left of it in the end. I salted them and let them rest for a while to remove a bit of the bitterness, then I roasted them gently with Okra slices and added Garam Masala and tomatoes in the end. The result was, well - OK. The highlight were the lemon potatoes - we had them yesterday in a Greek restaurant and they were super easy to make: just mix olive oil, lemon juice and salt with potatoe slices and put them into the oven at 200°C for about 30 or 40 minutes. Pure love.
_____
Ich hatte am Dienstag ein neues Gemüse entdeckt: Bittergurke oder Bittermelone. Sehen sie nicht wunderschön aus? Ich liebe Küchenexperimente, also habe ich sie heute zubereitet. Sagen wir so: Sie sind nicht mein neues Lieblingsgericht, aber es war lustig, und Bitterstoffe sind sehr gesund.
Man muss die Bittergurken schälen und die Kerne entfernen, am Ende war nicht mehr wirklich viel von ihnen übrig. Ich habe sie gesalzen und eine Weile stehen lassen, um die Bitterstoffe zu entfernen, dann habe ich sie mit Okrascheiben angebraten, und am Ende der Garzeit Garam Masala und Tomate dazugegeben. Das Ergebnis war, naja, OK. Das Highlight waren die Zitronenkartoffeln - wir hatten sie gestern in einem griechischen Restaurant gegessen, und sie sind supereinfach zu machen: Einfach Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Kartoffelschnitze mischen und bei 200°C im Ofen 30 - 40 Minuten backen. Neue Liebe.




 

Pin It!

3 Kommentare:

nico | 13. Dezember 2013 um 10:35

Beautiful photos!

Frau S. | 13. Dezember 2013 um 10:38

Mutig, mutig, liebe Katrin! Bei Okraschoten muss ich flüchten ;-) Die Zitronenkartoffeln mach ich Dir aber nach! Liebste Grüße und ein tolles Wochenende!!!

Katrin | 13. Dezember 2013 um 10:44

Liebe Frau S., bei Okra und Kohl? Ich mag Okra normalerweise auch nicht, weil sie so schleimig sind. Aber in Scheiben geschnitten (zeige ich am Montag) und kräftig angebraten, hatten sie keine Chance, zu schleimen. ;-)

Kommentar veröffentlichen

I'd love to hear from you - Eure Kommentare sind das Schönste am Bloggen ...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...