Travel log: Versailles, France



The world shrinks these days. Places where I travelled in the past, like the Sinai desert, Pakistan (did I ever tell about Pakistan?) or even Turkey aren't tempting anymore. It's not only about being afraid; I don't want to be as a tourist in a country where people are in fear, hate or in deep trouble. But now, with this weekend's attempted attack in the Thalys train between Amsterdam and Paris, terror has somehow arrived practically at my doorstep. Globalisation at worst. Somehow, we as human beings do not contribute that much to more humaneness on this planet.
The park of Versailles, at around 8 am, without people a very peaceful place.

Die Welt schrumpft. Orte, an die ich früher gereist bin wie die Sinaiwüste, Pakistan (habe ich je von Pakistan erzählt?) oder sogar die Türkei sind nicht mehr wirklich verlockend. Es geht nicht nur darum, ob man Angst haben muss; ich möchte als Tourist nicht irgendwo sein, wo die Menschen in Furcht, Angst oder großen Schwierigkeiten leben. Aber mit dem versuchten Attentat am Wochenende im Thalys zwischen Amsterdam und Paris, ist der Terror schon fast an meiner Haustür angelangt. Die schlimmste Form der Globalisierung. Irgendwie tragen wir Menschen nicht unbedingt zu mehr Menschlichkeit auf diesem Planeten bei.
Der menschenleere Park in Versailles, morgens um 8 (noch) ein sehr friedlicher Ort.











More beautiful places/ mehr wunderschöne Orte:
Pin It!

7 Kommentare:

you-wee because | 25. August 2015 um 07:44

Bonjour Karen!

1993 bin ich mal mit einem (Militär-)Hubschrauber ganz in der Nähe von Versailles gelandet und hatte dort auch zwei Übernachtungen in einem französischen Militärhotel gleich gegenüber des Schlosses. Da bin ich auch zur frühen Morgenstund' in den menschenleeren Park und habe die gleiche Ruhe und den "unvermenschten" Anblick genossen.
Gruß & schöne Woche,
Uwe.

you-wee because | 25. August 2015 um 07:46

Pardon, Madame, KATRIN, évidemment... ;-)

Müllerin Art | 25. August 2015 um 08:47

Sehr schöne Erinnerungen habe ich an den Park von Versailles in den frühen Morgenstunden mit einem sehr sehr wachem Kleinkind nach einer schlaflosen Nacht im Hotel. Ich glaube, heute kommt man gar nicht mehr so früh dort hinein, oder von wann sind die Bilder?
Danke für deine globalisierten Reise-Gedanken...
Michaela

Katrin | 25. August 2015 um 09:16

n'a pas d'importance, Uwe!
Und Michaela - das war vor zwei Jahren. Aber wirklich morgens um 8, Der Park ist, glaube ich, ab Viertel vor 8 geöffnet. Und während sich vorne die Schlangen für den Schlossbesuch anstellen, ist es im Park noch ganz leer. Und zwei Stunden später, wenn sich der Park dann gefüllt hat, findet man im kleinen Restaurant im Park noch einen ruhigen Platz! Und das alles nichtmal eine Stunde von Paris entfernt. Ja, ich bin Versailles-Fan.

Valerie | 26. August 2015 um 00:10

Thank you for the serenity offered in your captures of the grounds and Palace of Versailles - what an extraordinary and amazing place. (The skies weren't as blue on the day I visited here several years ago, but nevertheless it left a great impression upon me)

Gotham Girl | 28. August 2015 um 22:51

Beautiful images...and couldn't agree more with your comments!

Gunilla Bäck | 30. August 2015 um 09:47

Wonderful photos! The park is gorgeous. I agree with your comments. What really worries me is that terrible things happen in my own neighbourhood and it makes me wonder if we're really safe anywhere anymore.

Kommentar veröffentlichen

I'd love to hear from you - Eure Kommentare sind das Schönste am Bloggen ...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...