Transfer DIY 1




Robin asked for a DIY tutorial for my pattern handkerchief from Wednesday - here it is. Basically, I'm using two transfer techniques, this is the first one. For all kinds of fabric, I'm choosing iron-on foil which is available both for laser and inkjet printers. You just have to mirror your pictures, print them in the desired size, cut out the motif and then iron-on. There are two things you should notice: no steam, and use a wooden (hard) underlay. Usually it's about 30 seconds, take care that you neither burn the fabric nor the foil backside. Then peel the backside carefully and slowly as long as it's warm. In case the foil doesn't stick perfectly to the fabric, just use your iron again.
_____
Robin hat nach einer DIY-Anleitung für mein Mustertaschentuch vom Mittwoch gefragt - hier ist sie. Grundlegend nutze ich zwei verschiedene Transfertechniken, dies hier ist die erste. Für Transfer auf Stoff verwende ich meist einfach Bügelfolie, die gibt es sowohl für Laser- als auch Tintenstrahldrucker. Man muss nur daran denken, die Bilder zu spiegeln, druckt sie in der gewünschten Größe aus, schneidet das Motiv aus und bügelt es auf. Dabei sollten zwei Dinge beachtet werden: Dampf ausschalten und auf einem Holzbrett, d. h., einer harten Unterlage, bügeln. Normalerweise so irgendwas um die 30 Sekunden, wenn es länger dauert, aufpassen, dass man weder den Stoff noch die Folienrückseite verbrennt. Diese dann vorsichtig und langsam abziehen, solange sie noch warm ist. Falls die Folie nicht richtig am Stoff kleben bleibt, einfach noch einmal bügeln.

As for the color: aquarelle colors will leak out, which can be a nice effect, but for my triangles, I used tempera colours with as little water as possible. Choose your colour palette and start with the lines: first horizontally, then the diagonals. Fill the triangles, start with the edges, and I took care to choose bright colours around the face. It was really a fun project, thanks to the Pattern Wednesday!
_____
Und dann die Farben: Aquarellfarben werden verlaufen, was einen interessanten Effekt ergibt, aber für meine Dreicke habe ich Temperafarben mit so wenig Wasser wie möglich angerührt. Eine Farbpalette auswählen und mit den Linien beginnen: erst horizontal und ann die Diagonalen. Beim Ausfüllen der Dreiecke erst die Kanten malen, und rund um das Gesicht herum habe ich darauf geachtet, helle Farben zu wählen. Ein Projekt, das richtig Spass gemacht hat, dank des Mustermittwochs!




Pin It!

3 Kommentare:

Gotham Girl | 25. Oktober 2015 um 21:09

Love it! Thank you so much!!! When I'm in Arizona during the winter months this is definitely on my "to do" list!!

dorette | 27. Oktober 2015 um 16:33

tolle idee! sieht super aus!

chai-and-chardonnay.blogspot.com | 29. Oktober 2015 um 10:00

Du bist die Beste!

Kommentar veröffentlichen

I'd love to hear from you - Eure Kommentare sind das Schönste am Bloggen ...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...