Friday food



Völlig selbstlos waren wir heute im ABS Restaurant, um Design 18/12-Cocktails zu probieren. Ich trinke selten Alkohol, und Gin war nie mein Ding. Das hat sich heute nach einem kleinen Einführungskurs in die Welt des Gings geändert. Das mit dem Gin, nicht den zukünftigen Alkoholmengen. Und einen Trick habe ich gelernt, den ich für Tees und Süßspeisen verwenden werde: Die Minze wird geklopft oder geschlagen, damit sie duftet, wenn man das Glas zum Mund führt ...
Euch allen ein schönes Wochenende! 
____
Completely selfless, we visited the ABS Restaurant today to try Design 18/12 cocktails. I rarely drnk alcohol and never Gin. But after a short introduction into the world of Gin, this might have changed today. Not the amount of alcohol, but the Gin part. And I learned a trick which I'll use for desserts and tea: you have to batter the mint in order to make it smell when you're guiding your glass to your mouth ...
Have a great and happy weekend, everybody!





 
Pin It!

3 Kommentare:

Astrid Ka | 8. Januar 2016 um 22:47

Die Minze duftet bis hierhin....Und Mojito werde ich Zeit meines Lebens trinken, auch wenn ich dem Alkohol ziemlich abgeschworen habe...Ab und an ein Cocktail kann ein toller Genuss sein. Oder?
Bis morgen!

Gotham Girl | 9. Januar 2016 um 04:34

Gosh...looks delicious!

chai-and-chardonnay.blogspot.com | 9. Januar 2016 um 16:30

Nächstes Mal biete ich vollkommen selbstlos meine Hilfe an!

Kommentar veröffentlichen

I'd love to hear from you - Eure Kommentare sind das Schönste am Bloggen ...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...